Leseprobe: Der Lagunennebel Messier 8 im Sternbild Schütze

Cover "Die Messier-Objekte"Das Praxisbuch für Deep-Sky-Beobachter
Die berühmten Messier-Objekte sind für Hobby-Astronomen die Stars am Nachthimmel. Alle 110 funkelnden Sternhaufen, leuchtenden Gasnebel und fernen Galaxien stellt dieses Buch in einzigartig übersichtlicher Form vor.

Suchen & Finden
Übersichtssternkarten für das bloße Auge und vergrößerte Detailkarten für Fernglas und Fernrohr weisen per „Starhopping“ den Weg zum Ziel – gut lesbar auch im Dunkeln bei Rotlicht.

Beobachten & Fotografieren
Ausführliche Objektbeschreibungen erläutern die sichtbaren Details in jedem Instrument - vom Fernglas bis zum großen Teleskop. Fantastische Astrofotos und Profitipps regen zu eigenen Aufnahmen an.

Wissen & Verstehen
Zahlreiche physikalische und historische Informationen offenbaren spannende Fakten und Zusammenhänge.

Hier finden Sie das Buch im Verlagsprogramm des Kosmos-Verlags

Und dies ist eine Leseprobe aus dem Buch Die Messier-Objekte mit dem Lagunennebel Messier 8 im Sternbild Schütze:

Leseprobe Messier 8 aus "Die Messier-Objekte"

Auf der linken Seite finden Sie alle relevanten Informationen zum Objekt. Es beginnt mit einem tabellarischen Steckbrief, gefolgt von historischen und wissenschaftlichen Informationen mit Wissensstand von Mitte 2009. Danach wird beschrieben, wie man sich anhand von Sternketten zum Messier-Objekt vorarbeitet - wenn man kein Teleskop mit GoTo-Steuerung besitzt. Die Sternkarte enthält zwei farbig hervorgehobene Kreise, Maßstab und Nordrichtung sind enthalten. Die über dem Foto befindlichen Aufnahmedaten geben Auskunft darüber, wann das Foto mit welcher Optik aufgenommen und mit welcher Kamera es wie lange belichtet wurde. Norden ist auf den Fotos mmer oben, und unten rechts befindet sich ein Bildmaßstab.

Stephan Schurig schreibt zu seinen Sternkarten:

  • Die offenen Sternhaufen sind im richtigen Maßstab dargestellt.
  • Doppelt so groß dargestellt sind Nebel (Quadrate), Kugelsternhaufen und Galaxien, wobei es eine Mindestgröße des Symbols gibt (1,2 mm).
  • Ausnahmen sind hierbei M 31, M 32 und M 110. Diese sind wie die Offenen Sternhaufen im richtigen Maßstab dargestellt. Das  gleiche gilt auch für Nebel mit Umrisslinien.
  • Bei allen Galaxien ist das Seitenverhältnis und die Rotation berücksichtigt. Und zwar so genau, dass es visuell richtig erscheinen dürfte.
  • Die Planetarischen Nebel sind als Standardsymbol dargestellt.



 --> Zurück zur Startseite


© Copyright. All rights reserved
Astrofoto Inh. Bernd Koch e.K.
Inhaber: Diplomphysiker Bernd Koch
Hauptstr. 3a
D - 57636 Sörth / Germany
Tel. +49 - (0)2681 - 98 35 80
Bernd.Koch@astrofoto.de